Im Rahmen der geförderten Familien-Co-Mediation werden 6 x 2 Doppelstunden mit folgenden Schwerpunkten moderiert:

 

1. Themenerfassung der Parteien

2. Standpunktausführungen zu den Themen der Parteien

3. Szenarienentwicklung und mögliche Lösungsansätze 

4. Testphase mit Realitätscheck

5. Ausformulierung der Mediationsvereinbarung und Einbingung externer Fachberater z. B. Anwälte der Parteien, etc. 

6. Unterschrift der Mediationsvereinbarung

 

Wenn Sie eine Mediation andenken, bitte informieren Sie sich auch weiter unter:

Vorbereitung und Rahmenbedingungen einer Familienmediation

 

+